Wie kann man einkaufen

1Einloggen oder neuen Acount erstellen
2Überprüfen der Bestellung
3Zahlungs- und Versandart auswählen

Wenn Sie immer noch Probleme beim Kauf haben sollten, so zögern Sie nicht uns eine Mail an info@...........de zu senden. Vielen Dank.

 

CREATE ACCOUNT

*

*

*

*

*

*

FORGOT YOUR PASSWORD?

*

ARTHROBONUM ® - natürliche Vorsorge bei Arthrose & Gelenkproblemen

Was ist Arthrose

arthrose-checkDie Gelenke in unserem Körper sind wichtig für den gesamten Bewegungsapparat unseres Körpers. Als bewegliche Verbindungsstellen zwischen den einzelnen Segmenten bestehen die Gelenke selbst aus mehreren Teilen. Wenn die Gelenke erkranken, zeigt sich dies in verschiedenen Symptomen wie zum Beispiel Schmerzen im Knie. Selbst bei Arthrose weisen die Gelenke noch unterschiedliche Krankheitszeichen und Symptome auf. Zuerst sollte jedoch geklärt sein, was Arthrose überhaupt ist und wie sich diese Krankheit auszeichnet.

Arthrose ist die Krankheit, die sich am häufigsten auf den Gelenken niederschlägt. Die Arthrose bezeichnet den Zustand der Gelenke und Knochen nach Zerstörung der Knorpelschicht des befallenen Gelenks. So gesehen ist Arthrose die Folge einer zuvor geschehenen Knorpelschädigung durch äußere oder innere Faktoren. Durch die Arthrose kann der Mensch das betroffene Gelenk ohne Knorpel nicht mehr frei bewegen und ist in seinem Wohlbefinden erheblich eingeschränkt, weil jede Bewegung ohne eine Knorpelschicht sehr schmerzhaft sein kann. Das befallene Gelenk schmerzt sehr und entzündet sich durch die massive Reibung der Knochenflächen. Grundsätzlich kann jedes Gelenk im Körper an Arthrose erkranken. Doch am häufigsten sind Knie, Handgelenke und Hüftgelenke befallen.

Gehen wir davon aus, dass vor der Arthrose eine Schädigung oder Zerstörung des Gelenkknorpels erfolgt, lässt sich sagen, dass ein Arzt die Krankheit voraussehen und je nach Ursache des Knorpelschadens verhindern kann. Bei Gelenkschmerzen, die länger als ein paar Tage andauern, sollten Sie im Zweifel also Kontakt zu einem Arzt aufnehmen, um die Arthrose frühzeitig zu erkennen. Im Folgenden werden wir Ihnen in diesem Artikel die verschiedenen Stadien der Arthrose anschaulich erklären.


Die Stadien der Arthrose:

Das Frühstadium

Jede Arthrose beim Menschen beginnt, weil eine Schädigung oder komplette Zerstörung des Knorpels vonstatten geht, auch Knorpelschaden genannt. Der Knorpelschaden begrenzt sich vorerst auf eine kleine Fläche von gerade mal etwa zwei Quadratzentimetern. Der Schaden ist zudem meist noch oberflächlich und noch nicht in die tieferen Knorpelstrukturen vorgedrungen. Auf einem Röntgenbild wäre kurze Zeit später eine Verdichtung des Knochens an der betroffenen Stelle zu erkennen. Verdichtet ist der Knochen nur dort, wo auch der Knorpelschaden auftritt. Die Veränderung in der Knochenstruktur ist ein deutliches Zeichen für den Beginn der Arthrose und lässt den Arzt die Krankheit in ihrem Frühstadium erkennen. Wenn diese Knochenveränderung nicht vorliegt, dann handelt es sich lediglich um eine Schädigung des Knorpels und nicht um eine Arthrose. Eine Arthrose ist also immer eine Knorpelschädigung in gemeinsamer Erscheinung mit Veränderung der Knochenstruktur.

Das Spätstadium

Das Spätstadium muss nicht nach kürzester Zeit auf das Frühstadium folgen. Es kann ohne Behandlung auch erst nach Jahren nach beginn der Arthrose auftreten. Der Übergang findet meist schleichend statt, wenn sich keine massiven Verletzungen bemerkbar machen. Ein Großteil der Patienten, die unter Arthrose leiden, befinden sich in einem Zwischenstadium, da sich die Schädigung der befallenen Gelenke oft schon weit vor dem Spätstadium durch entsprechende Symptome bemerkbar macht.

Das Spätstadium der Arthrose zeigt deutlich, dass der Knorpel im Gelenk nicht mehr nur geschädigt oder leicht betroffen ist, sondern komplett abgerieben und schlichtweg nicht mehr vorhanden ist. Dadurch reiben die Knochen direkt aufeinander und schädigen sich gegenseitig. Der gesunde Gelenkspalt vom Gelenkknorpel ist verschwunden und auf dem Röntgenbild zeigt die die Krankheit mehr als deutlich.

Der Knochen ist im Vergleich zum Frühstadium ebenfalls klar in seiner Struktur verändert. Im Röntgenbild zeigt sich, dass er aufgrund der stärkeren Belastung viel dichter und härter ist. Außen an den Gelenken lassen sich kleine knöcherne Fortsätze erkennen, die wie kleine Zacken aussehen. Diese werden auch Osteophyten genannt und haben eine sichtbare Verbreiterung des Gelenks zur Folge. Abhängig von der Bewegung des Patienten kann es passieren, dass sich die Fortsätze berühren und massive Schmerzen beim Patienten auslösen.

 

Der Unterschied zwischen gesundem Knorpel und schwerer Arthrose

Details
  •  Gesunder Knorpel
    Gesunder Knorpel
  •  Leichte Arthrose
    Leichte Arthrose
  •  Schwere Arthrose
    Schwere Arthrose

Hier können Sie Informationen und Hilfe zum Thema Arthrose, Knorpel- schäden und Gelenkerkrankungen erhalten und sich über die aktuelle Studienlage zur ernährungsmedizinischen Seite der Arthrosetherapie informieren.

TOP